VANTAGE TITAN SETZT NEUE MASSSTÄBE IN WORKFLOW

Key Features

HAUPTMERKMALE

  • Höherer SNR
  • Hohe Dichte der Spulenelemente im FOV (bis zu 32)
  • Hohe Beschleunigungsfaktoren
  • Insgesamt 128 gleichzeitig angeschlossene Spulenelemente
  • Optimal für Ganzkörperbildgebung
  • Automatische Spulenauswahl
  • Leichte Spulen (Komfort sowohl für den Anwender als auch für den Patienten)
  • Universalspulen
  • Erhebliche Senkung des Bedarfs für Spulenaustausch
  • 32-Element verschiebbare Wirbelsäulenspule integriert in den Tisch
  • Ideal für Bildgebung mit den Füßen voran

EASY TECH – VOLLSTÄNDIG AUTOMATISIERTER SCANPLAN

Die Reproduzierbarkeit von Scanplänen wird oft aufgrund von Abweichungen des Scanplans durch den Assistenten, der den Scanner bedient, beeinträchtigt. Die EasyTech Technologie geht dieses Problem an. Anhand eines axialen Standardscans ermittelt der Scanner anatomische Orientierungspunkte und stellt den Scanplan anhand dieser Orientierungspunkte auf die entsprechenden Ebenen ein. Diese Technologie verhindert unterschiedliche Ausrichtungen bei Folgescans und Unterschiede der Ausrichtungen zwischen Patienten.

NEUROLINE

  • Berechnung anhand anatomischer Orientierungspunkte
  • Sechs Ebenen einstellbar
  • Mediansagittalebene
  • Horizontale Axialebene
  • Frontalebene
  • 3 benutzerdefinierte Ebenen

CARDIOLINE

  • Berechnung anhand anatomischer Orientierungspunkte
  • SCMR-empfohlene Ebenen
  • Vertikale lange Achse
  • Horizontale lange Achse
  • Kurze Achse
  • Drei-Kammern-Ansicht
  • Zwei-Kammern-Ansicht
  • Vier-Kammern-Ansicht
Neuroline
Cardioline

M-POWER – WORKFLOW-ORIENTIERTE SOFTWARE, OPTIMIERT FÜR IHREN BEDARF

Die M-Power-Software optimiert Ihren Arbeitsablauf: Sobald ein Patient in RIS/HIS mit dem Typ der Untersuchung registriert ist, wählt der MR-Scanner automatisch das passende Protokoll entsprechend der klinischen Anforderung. In diesem Protokoll sind die Scanparameter sowie die Funktionen zur Nachbearbeitung definiert.

  • Multimodalitätsplattform, minimale Interaktion, vielfältige Möglichkeiten
  • Optimierte Arbeitsabläufe für Routineuntersuchungen:, weniger Mausklicks, kürzere Mausbewegungen
  • Automatisierte Nachbearbeitung für komplexe Analysen
  • 1-2-3-fertig! Dieser Ansatz von Canon sorgt dafür, dass auch komplexe Analysen innerhalb von Sekunden abgeschlossen sind Fortgeschrittene Anwender können die Parameter weiter optimieren, um noch bessere Ergebnisse zu erzielen
 Touchscreen

PatientenregistrierungRegistration
UntersuchungRegistration
Verarbeitung/PrüfungProcessing
ArchivierungArchiving

OHNE ZEITVERLUST

Bei herkömmlichen MR-Systemen konnten anatomisch spezifische Spulen nicht zeitgleich eingesetzt werden. Daher wurden die Verfahren durch häufigen Spulenaustausch für die Anwender ermüdend und umständlich. Damit wurden die Einrichtung der Verfahren und der Patientendurchsatz ineffizient.

Mit dem Atlas Spulenkonzept, bei dem die Kopf-, Wirbelsäulen- und Körperspulen nahtlos kombiniert werden, lässt sich Bildakquisition ohne Abgrenzungen durchführen, während die Spulenaustauschzeit erheblich reduziert wird. Dies führt zu einem verbesserten Arbeitsablauf.

Schema