KONFIGURIERT, UM IHREN KLINISCHEN BEDARF ZU ERFÜLLEN

Infinix-i Core

  • In den Zugangsmöglichkeiten unübertroffen, ist Infinix-i Core die ideale Konfiguration für viele Einsatzbereiche.
  • Große Patientenabdeckung bis zum Beckenbereich ohne Stativdrehung.
  • Schnelle Rotation zur Rotationsakquisition mit nur einer KM-Injektion.
  • Tiefe Angulationen zur optimalen Gefäßerfassung während der Intervention.

ZUGANG UND ABDECKUNG

Das ergonomische C-Bogendesign bietet Flexibilität in der Positionierung des Patienten und Systems, verbessert den Workflow und verringert die Beanspruchung und das Verletzungsrisiko der Anwender.

  • Der Kathetertisch ist höhenverstellbar und verbessert somit den Zugang und Komfort auch bei Behandlung korpulenterer Patienten.
  • Ein Deckenschienensystem ermöglicht die flexible Platzierung der Monitorampel wahlweise auf beiden Tischseiten und erhöht ebenfalls den Komfort für den Anwender.
  • Zur interventionellen Bildgebung mit dem Infinix-i Core werden folgende Detektorgrößen empfohlen: 20×20 cm für Eingriffe am Herzen und 30×30 cm für gemischte kardiovaskuläre Eingriffe, wenn das Katheterlabor von mehreren Fachdisziplinen genutzt wird.

Infinix-i Core

Infinix-i Core

INTUITIVE BEDIENUNG MITTELS HYPERHANDLE

Die intuitiv bedienbare, ergonomische und kompakte Einhandsteuerung, das Hyperhandle, ermöglicht die totale Systemkontrolle am Infinix-i Kathetertisch. Die Untersuchungsfunktionen sind während der Intervention somit stets in Reichweite.

Intuitive Operation

HÖHERE PRODUKTIVITÄT DURCH MULTITASKING

Infinix-i Systeme sind generell multitaskingfähig, wodurch die Arbeitsabläufe reibungsloser und effizienter gestaltet werden können. So kann beispielsweise gleichzeitig im Untersuchungsraum durchleuchtet, während im Schaltraum gerade Bilddaten einer vorangegangenen oder aktuellen Studie verarbeitet, gespeichert, gedruckt, in ein angeschlossenes PACS archiviert oder Worklist-Daten aus dem RIS, CIS oder KIS abgerufen werden.


SCHRITTSTEUERUNG MIT SEQUENTIAL NAVIGATION

Die innovative Schrittsteuerung Sequential Navigation gestattet dem Kliniker, durch interventionelle Prozeduren schneller und komfortabler hindurch zu navigieren. Per Tastendruck können verschiedenste Systemeinstellungen sequentiell aktiviert werden. Die Flexibilität bleibt trotzdem erhalten. Falls erforderlich können die Parameter bei jedem Schritt noch manuell geändert werden, ohne diese Funktion abzubrechen.

Automate Procedures

DOPPELINVERTER-GENERATOR

DOPPELINVERTER-GENERATOR

Der plötzliche Ausfall eines Hochspannungsbauteils im Generator ist normalerweise mit dem Totalausfall der Bildgebung während der Intervention verbunden, was insbesondere bei komplexeren und Hochrisikoeingriffen zu folgenschweren Komplikationen führen kann. Alle Infinix-i Systeme bieten daher eine erhöhte Sicherheit: Wenn ein Inverter ausfällt, kann die Anlage mit reduzierter Leistung weiterbetrieben werden.

Doppelte Sicherheit = halbes Risiko


BACKUP-FOKUS

BACKUP-FOKUS

Das einmalige Sicherheitskonzept von Canon umfasst auch die Röntgenröhre. Fällt ein Fokus während der Intervention aus, schaltet das System automatisch auf den Backup-Fokus um, damit das System unterbrechungsfrei weiterarbeiten kann.

Doppelte Sicherheit = halbes Risiko

DATENINTEGRITÄT

DATENINTEGRITÄT

Die Datenintegrität ist durch ein modernes RAID 5 System mit hoher Schreib- und Lesegeschwindigkeit gewährleistet. Bei einer defekten Festplatte können fehlende oder beschädigte Daten mit Hilfe der Paritätsinformationen in Echtzeit rekonstruiert und somit der Systembetrieb aufrecht erhalten werden, bis der Techniker diese vor Ort austauscht.